TechnologieRegion Karlsruhe

Sonntage und gesetzliche Feiertage sind in Deutschland besonders geschützt. Das Feiertagsgesetz (FTG) verbietet an diesen Tagen öffentlich bemerkbare Arbeiten, die die Ruhe des Tages beeinträchtigen können.

Gesetzliche Feiertage nach dem FTG sind:

  • Neujahr (1. Januar)
  • Erscheinungsfest (6. Januar)
  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • Tag der Arbeit (1. Mai)
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstmontag
  • Fronleichnam
  • Allerheiligen (1. November)
  • Erster und Zweiter Weihnachtstag (25. und 26. Dezember)

Bundesrechtlich kommt als weiterer Feiertag der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober hinzu. Die Feiertage, hinter denen kein Datum steht, fallen jedes Jahr auf einen anderen Tag. Bitte schauen Sie im Internet nach, auf welchem Tag der jeweilige Feiertag in dem Jahr liegt.

Gehören Sie zu einer anderen Glaubengemeinschaft, können Sie unter Umständen Ihr Kind vom Unterricht an den von Ihnen gefeierten religiösen Festtagen befreien lassen. Dies gilt zum Beispiel für Muslime, die größte religiöse Minderheit in Deutschland, die das Opferfest feiern. Da das Opferfest kein staatlicher Feiertag in Deutschland ist, wird häufig nur der erste Tag des Festes begangen. Muslimischen Schülern ist es jedoch möglich, sich für den ersten Tag des Fests vom Unterricht befreien zu lassen. Hierfür müssen die Eltern (Erziehungsberechtigten) rechtzeitig schriftlich einen Antrag auf Beurlaubung für den jeweiligen Tag beim Klassenlehrer einreichen.